Ernst-Herzfeld-Gesellschaft

Zur Erforschung der Islamischen Kunst und Archäologie

Kolloquien der Gesellschaft

Seit ihrer Gründung hat die Ernst Herzfeld-Gesellschaft jährlich ein internationales Kolloquium durchgeführt. Die Kolloquien konzentrieren sich wechselweise auf Themen oder die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse. Sie bieten die Möglichkeit, Forschungen zur Diskussion zu stellen und Kollegen verschiedener Disziplinen zusammenzuführen. Im Zusammenhang mit den Kolloquien werden seit 2015 auch Posterpräsentationen veranstaltet. Die Tagungen finden am ersten, ganz im Juli liegenden Wochenende statt. Der Call for Papers wird spätestens Ende Januar an die Mitglieder verschickt und über die einschlägigen fachlichen Foren verteilt. Frist für die Anmeldung von Referaten und die Einsendung von Abstracts ist der 1. März. Alle Abstracts durchlaufen ein anonymes Auswahlverfahren (Peer review), das den Vorstand, den Beirat und den Organisator einbezieht. Bis 1. April erhalten die Ameldenden eine Nachricht über die Annahme des Referates.